Le leadership dans l’Armée suisse

Ce que nous entendons par conduite :

  • Selon Blessin et Wick, conduire des collaboratrices et collaborateurs signifie « exercer une influence légitime sur leurs actions dans des situations mal structurées à l’aide et à la différence d’autres influences » [1]. Reposant sur la théorie de l’action, cette définition englobe non seulement l’influence et l’action des cadres, mais aussi l’action autonome des collaboratrices et collaborateurs. Il s’agit d’une des nombreuses approches utilisées pour définir la conduite, courante dans le domaine civil.
  • Selon le règlement de service de l’armée, si « l’ordre et l’obéissance sont les caractéristiques principales du commandement militaire », commander ne consiste pas seulement à donner des ordres : « Le commandant doit fixer des buts, prendre des décisions et répartir des missions. Conduire signifie aussi traiter les informations reçues et les transmettre judicieusement. Les commandants doivent coordonner et contrôler le travail de leurs subordonnés et collaborer avec les organes de même niveau. Ils doivent motiver leurs subordonnés, veiller à leur bien-être, et empêcher ou arbitrer les conflits internes. À tous les échelons, le droit et le devoir de commander vont de pair avec la responsabilité. »
  • Le même règlement précise en outre que « commander signifie diriger l’action des subordonnés pour atteindre un but commun. Les résultats obtenus par une formation militaire sont davantage que la somme des prestations individuelles. Le commandement militaire suppose donc en particulier qu’il faut savoir convaincre chacun […] » [2].

Pour nous, la conduite comprend donc le commandement (command), le management et le leadership.

Command

Command englobe toutes les capacités et aptitudes dans le domaine de l’usage de la force militaire, toujours en lien avec un système d’armes spécifique et une unité. Il s’agit donc de mettre en œuvre les moyens militaires de la meilleure manière possible.

Management

Dans ce contexte, management désigne l’ensemble des tâches administratives et la connaissance de ces processus.

Leadership

Par leadership, nous entendons la capacité à atteindre des objectifs avec d’autres personnes.


Manifeste

Le manifeste de leadership a été rédigé à l’initiative du chef de l’Armée pour répondre à un double objectif : convenir d’une approche codifiée de la conception du leadership au sein de l’armée, puis l’utiliser comme base pour les déclarations d’intention avec les partenaires et les parties prenantes externes. Conformément à l’approche du chef de l’Armée, l’accent est d’abord mis sur les grandes entreprises. Ensuite, il est prévu d’impliquer les PME, les associations et les autres milieux intéressés. Cela permettra d’asseoir la crédibilité et la réputation de l’armée en matière de leadership et de renforcer les liens entre l’armée et l’économie.


Objectifs du manifeste

Le manifeste permet de montrer que l’armée enseigne et applique des méthodes de conduite modernes et orientées vers l’avenir. Il vise les objectifs suivants :

  • parvenir à un consensus et à une codification vers l’intérieur (mise en œuvre continue dans l’instruction, des chefs de section aux officiers généraux) : unité de doctrine ;
  • démontrer que les formations proposées par l’armée, dans le domaine de la gestion de crise comme dans celui des principes de conduite, sont adaptées à l’état des connaissances actuelles : up to date et state of the art ;
  • rendre visible par une reconnaissance mutuelle la haute estime que les représentants des entreprises et des organisations vouent à l’instruction militaire à la conduite : l’armée en tant que benchmark et enabler ;
  • apporter une plus-value individuelle aux soldats et aux cadres de l’armée : les compétences en leadership en tant que unique selling proposition des cadres dans l’économie civile.

Manifeste de leadership de l’Armée suisse

L’Armée suisse adhère aux principes du leadership transformationnel. La formation dans ce domaine vise en premier lieu à :

  • transmettre des valeurs et une vision ;
  • atteindre ensemble des objectifs ;
  • encourager les militaires de manière individuelle.

Dans toutes leurs actions et activités d’instruction, les cadres de l’Armée suisse s’en tiennent ainsi aux principes suivants :

Identification

Nous voulons marquer positivement les esprits et nous montrer exemplaires en faisant preuve d’enthousiasme et de conviction.

Dans le contexte militaire, cela signifie avant tout : faire preuve d’esprit de corps et de sens moral.

Inspiration

Nous voulons nourrir l’inspiration en expliquant, en suscitant l’enthousiasme et en guidant.

Dans le contexte militaire, cela signifie avant tout : faire figure d’exemple.

Impulsions

Nous voulons relever les défis en encourageant le développement de nouvelles idées, en testant des alternatives et en donnant de nouvelles impulsions.

Dans le contexte militaire, cela signifie avant tout : encourager la conduite par objectifs et leur donner du sens.

Individualisation

Nous voulons promouvoir les forces individuelles des militaires, identifier leurs potentiels et orienter le coaching au niveau individuel.

Dans le contexte militaire, cela signifie avant tout : témoigner de la sollicitude et habiliter chacune et chacun à certaines tâches.


Nos principaux domaines d’action en matière de formation (formation des cadres avec service pratique/mise en pratique) sont le leadership, les techniques de conduite, les compétences en communication, la méthodologie de l’instruction et la gestion de crise. Ces matières sont transmises individuellement ou en petits groupes par des formatrices et formateurs expérimentés, qui les appliquent à des situations de conduite directes et pratiques, puis en discutent avec les cadres en formation.

L’objectif de la formation militaire à la conduite est de pouvoir disposer de cadres flexibles, capables d’endurance et sachant axer leur travail sur la recherche de solutions, qui dirigent, intègrent, résolvent les problèmes et remplissent ainsi leurs missions de manière efficace et efficiente. En tant que cadres exemplaires, ces personnes forment à leur tour celles et ceux qui leur sont subordonnés, de sorte que la culture de conduite transformationnelle modifie également l’organisation de manière positive.

L’Armée suisse entretient ainsi des échanges étroits non seulement avec le monde de la formation, au niveau national et international, mais aussi avec d’autres armées, l’économie, des associations et des organisations, afin de mettre à leur disposition des cadres et des soldats qui savent résoudre les défis actuels ou à venir avec des méthodes modernes.

L’Armée suisse offre la meilleure formation au leadership – en particulier pour les jeunes cadres – et crée ainsi une valeur ajoutée pour leur carrière civile et pour la société en général.

Les signataires adhèrent à ces principes et s’engagent à encourager le personnel militaire dans leur domaine de responsabilité.


Témoignages

Des personnalités de renom issues des secteurs économiques les plus divers soutiennent le Leadership Campus de l’Armée suisse. Par ordre alphabétique, il s’agit de:

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

A

Kameradschaft, Verantwortung und Verbindlichkeit – das sind drei zentrale Werte, die ich aus meiner Führungsarbeit in der Armee in meinen Berufsalltag mitnehmen kann. Schon in jungen Jahren lernte ich, für fast gleichaltrige Kameraden Verantwortung zu übernehmen und auf Augenhöhe zu kommunizieren. Diese praktische Führungserfahrung und die Leadership-Ausbildung der Armee waren für mich von grossem Mehrwert und ich kann sie jeder und jedem sehr empfehlen.

Beat Bechtold, Direktor bei Aargauische Industrie- und Handelskammer

Als Unternehmer in der Aviatikbranche habe ich nach zwei Jahren Pandemie erneut eindrücklich erfahren, welch grossen Nutzen meine militärische Ausbildung mir persönlich, meinem Team und dem Erfolg meiner Unternehmung in der täglichen Krisenbewältigung gebracht hat.

Dieter R. Streuli, CEO bei Airline Assistance Switzerland

Glaubwürdigkeit und Erfüllung eines Auftrags, Offenheit und Erwägung von Alternativen sowie Fokussierung auf das Wesentliche und respektvoller Umgang mit den Mitmenschen sind  wesentliche Elemente der Führungskultur unserer Unternehmensgruppe. Absolventen einer Kaderausbildung der Schweizer Armee bringen beste Voraussetzungen mit, diesen Elementen unserer Führungskultur zu entsprechen.

Hans-Christian Schneider, CEO bei Ammann Construction Equipment
 

La formation au management militaire comporte de nombreux avantages et apporte de sérieux atouts à ceux qui la suivent autant dans leur vie privée que professionnelle. C’est un excellent moyen d’acquérir de l’expérience qui permet aux meilleurs éléments de faire leurs preuves dans un cadre régi par la discipline et l’organisation. Les profils sortant d’une formation militaire sont souvent la garantie d’un leadership fort et d’une capacité d’analyse rapide qui inspire respect et confiance à leurs collaborateurs. Ils font d’excellents chefs capables de mener tout type de personnalités à collaborer pour atteindre un objectif commun. Le respect et la discipline en font de précieux alliés pour tout entrepreneur prêt à déléguer pour se concentrer sur d’autres aspects comme le développement de sa société.

Yan Amstein, directeur de AMSTEIN SA

B

Logo Bâloise
Portrait Thomas von Planta

In einer zunehmend komplexen Welt wird der Umgang mit Krisen zum Dauerbrenner; dabei gilt es auch Führungsverantwortung wahrzunehmen. Beide Elemente verbinden die Baloise mit der Schweizer Armee.

Thomas von Planta, Präsident des Verwaltungsrates bei Baloise Group

Les processus, le management et l’organisation gagnés pendant les jours de service sont une vraie plus-value au domaine professionnel ! Nos métiers demandent une rigueur et une précision que nous retrouvons dans la formation militaire. Et de plus une mise en sécurité indispensable car chaque accident à des conséquences importantes. Dans la continuité des formations de cadre dans l’armée, nous retrouvons effectivement beaucoup de nos employés qui continu également leur formation supérieure comme la maîtrise fédéral ou les écoles d’ingénieurs. 

Stephane Pommaz, directeur associé et administrateur de BAER SA

Gerade in unserer von Krisen geprägten Zeit, zählen wir auf gut ausgebildete Männer und Frauen der Schweizer Armee. Starke Führungsqualitäten und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen sind dabei zentral. Doch um das zu erlernen, braucht es eine zielgerichtete und fundierte Ausbildung. Ich finde: Eine gute Schule fürs Leben! Schlussendlich profitieren auch unsere Bürger:innen von diesen Fähigkeiten.

Reto Nause, Direktor für Sicherheit, Umwelt und Energie der Stadt Bern
 

Dankbar für die militärische Führungsausbildung, helfen mir die erlernten Grundsätze und die praktische Erfahrung aus dem Milizverband tagtäglich unter Zeitdruck weitreichende Entscheidungen zu treffen. In Kombination mit den neusten Erkenntnissen aus dem Gebiet des Neuroleadership, ergibt sich daraus ein leistungsfähiges Instrument für die alltägliche Führung von Menschen und für das Erreichen gemeinsamer Ziele.

Dr. Peter Kistler, Country Manager bei Bruker AXS

C

Ich schätze den Schweizer Armee Leadership Campus, denn dieser vereint das Beste aus Militär und Privatwirtschaft. Die Erkenntnisse aus der militärischen Führungsausbildung sind mehr denn je auch in der Geschäftswelt gefragt. Das Milizsystem funktioniert und ist einmalig. Die Früchte daraus ernten wir als Unternehmen, genauso, wie die moderne Armee davon profitiert.

Daniel Binzegger, CEO bei cablex AG
 

Le management des ressources humaines constitue depuis toujours l’un des exercices les plus délicats dans la gestion d’une entreprise. Or, depuis des années, j’ai pu constater que les personnes qui assumaient des fonctions de cadre dans notre armée bénéficiaient d’un avantage décisif à cet égard : celui d’avoir été formé à la gestion des relations hiérarchiques et de l’avoir pratiquée dans les situations les plus diverses.

Christoph Reymond, directeur général du Centre Patronal
 

Notre société se base sur les mêmes valeurs que celles de notre armée. Les méthodes de management et de conduite enseignées dans les écoles de cadres militaires sont éprouvées et peuvent, sans trop de difficulté, être appliquées dans un cadre civil. Notre personnel et nos clients apprécient respectivement la clarté des tâches, une réalisation conforme à leurs attentes et encourageant l’initiative personnelle de nos collaborateurs. L’organisation, la planification, le respect des délais et la gestion rigoureuse et systématique des affaires renforcent la confiance de nos clients envers notre entreprise tout en nous positionnant comme un partenaire fiable.

Yves Charrière, CEO et administrateur de Charrière et Fils SA

Die Leadership-Ausbildung sowie die Kommunikationsausbildung geben Juristinnen und Juristen wertvolle Erfahrungen für Ihren Berufsalltag mit. Spezifisch auf den Beruf adaptierte Führungstätigkeiten helfen, ein zu lösendes Problem strukturiert anzugehen und münden schliesslich in einem klaren Entschluss. In der Juristerei von Belang sind insbesondere die Problemerfassung, die Analyse der Möglichkeiten der Gegenpartei sowie das Denken in Varianten. Die Kommunikationsausbildung befähigt, sowohl positive als auch negative Botschaften sach- und adressatengerecht überbringen zu können. Die Armee schafft mit ihren Ausbildungen einen Mehrwert für den zivilen Berufsalltag.

Philipp Vonrüti, Partner bei Citylex

D

Wir bauen tagtäglich mit grossem Vertrauen auf Mitarbeitende, welche als Milizoffizier oder -unteroffizier in der Schweizer Armee Dienst leisten. Sie überzeugen auch in anspruchsvollen Situationen durch eine systematische Problemlösungskompetenz, ohne dabei die Ihnen anvertrauten Mitarbeitenden aus den Augen zu verlieren.

Linus Eberhard, Mitglied der Geschäftsleitung bei DELTAgroup

E

La création d’une entreprise nécessite impérativement un réseau de clients pour réaliser du chiffre d’affaire. A 28 ans, mes camarades officiers m’ont immédiatement confié des missions. En quelques jours je me suis retrouvé plein de travail. Ayant pu constater mon sérieux au service militaire, ils n’ont eu aucune peine à me faire confiance. A ce jour, je suis toujours en relations commerciales avec la plupart d’entre eux. Mon marketing ne m’a pas coûté cher.

André Berdoz, patron et fondateur de Electrotechniques AZ SA

Theoretische und praktische Führungsausbildung erlernt man in der Armee wie sonst nirgendwo.Das bestätige ich gerne aus eigener Praxis. Führung und Menschenführung, das konnte ich international in vielen Ländern beobachten, folgt grundsätzlich ob zivil oder militärisch immer den gleichen Grundsätzen. Die Möglichkeit diese Grundsätze in der Theorie sowie in der Praxis sehr früh umzusetzen, bietet uns in der Schweiz die Armee und die Wirtschaft profitiert davon. Der Austausch von militärischer und ziviler Erfahrung ist ein bedeutender Vorteil für unser Land! Haben wir Sorge zu unserem Milizsystem.

Walter Frey, Präsident des Verwaltungsrats bei Emil Frey Holding AG
Portrait Peter Friedli

Mitarbeitende mit einer Führungsausbildung der Schweizer Armee überzeugen uns durch ihre Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und hohe Ergebnisorientierung. Sie verstehen es, Herausforderungen lösungsorientiert und in Teams anzugehen. Zudem haben sie gelernt, in unterschiedlichen Varianten zu denken und flexibel bei sich ändernden Rahmenbedingungen zu agieren. Das sind für uns zentrale Eigenschaften, die im heutigen, dynamischen Geschäftsumfeld unabdingbar sind. Deshalb freut es uns, wenn wir diese Weiterbildungen unterstützen dürfen.

Peter Friedli, Partner bei Eraneos Switzerland AG*

Mitarbeitende in unserem Unternehmen, welche eine militärische Führungsausbildung genossen haben,
können in komplexen oder auch kritischen Situationen eine Herausforderung strukturiert angehen, das Problem erfassen, Möglichkeiten analysieren, in Varianten denken und Entscheidungen herbeiführen.
Sie haben in jungen Jahren Führungspraxis gesammelt und gelernt, Verantwortung für die Erfüllung eines Auftrages zu übernehmen. Mit ihrer Führungsqualität und Eigeninitiative sind sie für jedes Unternehmen
von grossem Wert. Zum Beispiel konnten wir so die Pandemie im Vergleich zum Wettbewerb sehr gut meistern. Darüber hinaus sind auch die angebotenen Führungsseminare erstklassig.

Dr. Mirko Lehmann, Geschäftsführer der Endress+Hauser Flowtec AG

F

Die Wirtschaft braucht top ausgebildete Fachkräfte. Die Armee braucht top ausgebildete Militärangehörige. So ergänzen sich zivile- und militärische Führungskompetenzen, die den Schutz der Schweiz gewährleisten können.

Sandra von May-Granelli, Verwaltungsrat, Geschäftsleitung bei Feusi


Strukturiertes Denken, Agieren unter Zeitdruck, Kommunikation in der Führung und dafür
Verantwortung übernehmen, sind wichtige Aspekte, die ich aus meiner militärischen
Ausbildung mitnehmen durfte. Heute sind diese Fähigkeiten zentrale Elemente meiner
Tätigkeit als selbständiger Visual Practitioner, um gemeinsam mit Unternehmen ihre
Visionen, Transformationen und Kernbotschaften visuell darzustellen und zu vermitteln. Ob
im Militär oder im Business: zugrunde liegen stets das gemeinsame Verständnis, Vertrauen
und Wertschätzung.

Felix Sandhofer, Inhaber und Geschäftsführer bei Flow Factory

Die Führungsausbildung in der Schweizer Armee ermöglicht es jungen Menschen, Führungserfahrungen zu sammeln. Das Erlernte können sie im beruflichen Umfeld nutzen und sind so optimal für zukünftige Kaderpositionen geeignet. Das Thema Führung gehört heutzutage zu einer guten Ausbildung – die Schweizer Armee ist ein idealer Ort, dies zu erlernen. In meinem Berufsleben habe ich viel von der militärischen Führungsausbildung profitiert. Deshalb unterstütze ich den Leadership Campus der Schweizer Armee sehr gerne.

Thomas Frutiger, Präsident des Verwaltungsrates bei Frutiger Gruppe

G

H

Durch die Leadership-Ausbildung der Armee erhalten die Absolventinnen und Absolventen wertvolle Erfahrungen und Ausbildungen in verschiedensten Bereichen. Führungskompetenz und Disziplin beispielsweise sind auch in jeglichen zivilen Branchen und Unternehmen von wichtigster Bedeutung. Auch das in der Ausbildung erhaltene Netzwerk kann im zivilen Beruf einen grossen Mehrwert bedeuten.

Stefanie Heimgartner, Inhaberin und Geschäftsführerin bei Heimgartner Transport AG
Logo Holcim
Portrait Kaspar E.A. Wenger

In den Leadership-Ausbildungen der Schweizer Armee erlangen angehende Führungskräfte Kompetenzen, die sie befähigen, in komplexen Situationen stets den Überblick zu behalten, unter Druck souverän zu handeln, Entscheidungen zu treffen und so Ziel und Auftrag konsequent voranzutreiben und zu erfüllen. Damit sind Absolvent:innen militärischer Leadership-Kurse bestens gerüstet für die Übernahme von anspruchsvollen Kaderpositionen.

Kaspar E. A. Wenger, Präsident des Verwaltungsrats bei Holcim (Schweiz) AG

In der Hotellerie müssen die Mitarbeitenden als Team funktionieren und sich aufeinander verlassen können. Führungspersonen müssen agil handeln und auch in komplexen Situationen stets den Überblick behalten, währenddem sie Teams mit unterschiedlichsten Hintergründen kompetent und zielorientiert führen.

Andreas Züllig, Präsident HotellerieSuisse und Gastgeber Hotel Schweizerhof Lenzerheide

In unserer Rolle als agiles Unternehmen in einer konventionellen, sich wandelnden Branche, ist die Fähigkeit, flexibel und proaktiv auf Marktentwicklungen zu reagieren, essentiell. Diese Fähigkeit zur Antizipation teilen wir mit der Schweizer Armee. Ihre frühzeitige Führungsausbildung, die Vielfalt der Teammitglieder und die Herausforderung, gemeinsame Ziele zu erreichen, spiegelt sich mit unseren Unternehmenswerten.
 
Der Leadership Campus der Schweizer Armee fördert prägende Erfahrungen, die für unser Unternehmen von unschätzbarem Wert sind. Führung bedeutet, schnell und entschlossen zu handeln, ohne dabei Werte und Teammotivation zu kompromittieren. Diese Haltung, gepaart mit einem starken persönlichen Engagement, das auch im Leadership Campus vermittelt wird, ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Carole Staub, Gründerin und CEO bei hrVolution

I

Leadership – im Zentrum stehen der Mensch und das gemeinsame Ziel, welches es erfolgreich zu erreichen gilt. Die Führungsausbildung der Schweizer Armee vermittelt nicht nur unverrückbare Führungsgrundsätze und -prinzipien, sondern ermöglicht auch deren praktische Anwendung in vielfältigen und anspruchsvollen Situationen. Diese Kompetenzen sind im unternehmerischen Alltag äusserst wertvoll, ja unabdingbar.

Markus Bänziger, Direktor bei IHK St.Gallen-Appenzell
Logo IMD
Portrait Stefan Michel

Das IMD in Lausanne ist eine weltweit führende Wirtschaftshochschule und setzt für die Durchführung ihrer Executive MBA auch auf Dozent:innen der Schweizer Armee, weil diese wissen, wie man militärisches Handwerk in die Wirtschaftspraxis transferiert und wie Zivilist:innen besser auf Krisen vorbereitet werden können.

Stefan Michel, Professor für Strategie und Marketing und ehemaliger Dekan des Executive MBA des International Institute for Management Development (IMD)

J

Die Wirtschaft braucht junge Nachwuchskräfte. Wir fördern und fordern junge Potentiale, die eine zeitgemässe Führungskultur anstreben und sich mit Initiative, Motivation und Offenheit für gemeinsame Ziele einsetzen. Der Leadership Campus der Schweizer Armee ergänzt unseren Führungsanspruch in idealer Weise. Wirtschaft und Armee ziehen an einem Strang, was einen nachhaltigen Mehrwert generiert.  

Jürg Stebler, CEO bei JAUSLIN STEBLER AG

Die militärische Führungsausbildung, verbunden mit den Erfahrungen in der Praxis, hat mich geprägt. Ich durfte lernen unter Druck komplexe Herausforderungen in einem Team strukturiert und unaufgeregt anzupacken und so gute Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Fähigkeiten, die mir noch heute im Berufsalltag und im Privatleben wertvoll zu Gute kommen. Entsprechend kann ich jungen Menschen die Führungsausbildung der Schweizer Armee wärmstens empfehlen. Sie sind ein hervorragendes Investment für den künftigen Lebensweg.

Josef Wiederkehr, Verwaltungsratspräsident bei Josef Wiederkehr AG

K

Die praxisbezogene Führungsausbildung der Schweizer Armee ist auch ein Mehrwert für den Berufsalltag. Das sehen wir als Personaldienstleister bei Kandidat:innen in unseren Rekrutierungsprozessen. Als aktiver Milizoffizier wende ich zudem das in der Schweizer Armee erworbene Führungswissen situativ und angepasst an.

Balz M. Villiger, Vice President & Country General Manager bei Kelly Services (Schweiz) AG

Nos clients, et leurs jardins, bénéficient au quotidien de l’expérience et des formations de leadership acquises, par nos collaborateurs et moi-même, dans le cadre de nos formations militaires. Les techniques de management moderne de l’armée, nous permettent de répondre parfaitement aux exigences et aux attentes de notre clientèle, notamment en termes de tenue des délais, réactivité, contrôle-qualité, organisation du travail, ainsi que de respect du jardin et des végétaux qui le compose. Il s’agit indéniablement d’avantages concurrentiels certains.

Stéphane Krebs, CEO et administrateur chez Krebs paysagistes SA
 

L

Depuis plus de 225 ans, la Banque Lombard Odier & Cie SA a traversé 40 crises financières. Nous en sommes sortis toujours plus forts, non pas en restant des spectateurs passifs, mais en réévaluant et en repensant sans cesse le monde qui nous entoure. Notre Banque est à la fois ancrée dans une forte tradition et ouverte à la technologie de pointe et à l’innovation. Comme notre Armée, notre héritage est suisse. Nous sommes dès lors convaincus de la plus-value apportée par la formation militaire des cadres hommes et femmes : un leadership acquis très jeune, une maîtrise des processus de décision, une conduite adaptée et structurée en toutes circonstances, une expertise affirmée en matière de cybercriminalité et une résilience à toute épreuve.

Alexandre Zeller, Associé chez Banque Lombard Odier & Cie SA

In der Offiziersschule der Schweizer Armee habe ich persönlich viel über moderne und transformative Führung gelernt. Erfahrungen, auf die ich im Unternehmensalltag immer wieder zurückgreifen kann. Das Schweizer Milizsystem fördert die Vielfalt in der Gesellschaft. Durch diesen Austausch ist die Armee fest in der Gesellschaft verankert, und es gelangen wertvolles Wissen und wertvolle Erfahrung in der Führung zurück in die Unternehmen.

Johannes Läderach, CEO und Verwaltungsratspräsident bei Läderach (Schweiz) AG

Als Unternehmensleiter heisse ich junge Mitarbeiter, welche militärische Verantwortung übernehmen, willkommen. Die Führungserfahrung im Milizverband ist aus meiner Sicht authentischer, anspruchsvoller und damit lehrreicher als das Rollenspiel in den Managementausbildungen. Eine grosse Herausforderung besteht darin, eine Gruppe von Personen unterschiedlicher Prägung oder einen Verband auf ein gemeinsames Ziel auszurichten. Genau diese Fähigkeit ist im Betrieb gefragt. Meine eigene militärische Karriere habe ich nach vielen Dienstjahren als Grenadier im Range eines Oberstlt i Gst als Kdt Inf Bat 34 und als U Leiter in einem Kata Hi Bat beendet.

Christoph Rennhard, Owner & CEO bei
LCA Automation AG
 

M

Mon expérience du leadership de l’armée m’a enseigné la volonté de me battre pour atteindre les objectifs fixés, l’esprit d’analyse en incluant un brin de créativité, de tirer les enseignements afin d’éviter de faire la même erreur deux fois, la camaraderie au-delà du contexte militaire et le savoir-vivre.

Baertschi Erich, Fondateur, CEO pendant 35 ans, Actionnaire, Président du conseil d’administration, Mediamix
Portrait Michèle Rodoni

Cyber-Angriffe sind für die Mobiliar eines der grössten Risiken. Dank der Zusammenarbeit mit der Schweizer Armee profitieren wir von ihrer Expertise und können gleichzeitig auch das Know-how der Mobiliar einbringen. Dieser Austausch bringt uns beide voran.

Michèle Rodoni, CEO bei die Mobiliar

La formation acquise au sein de l’armée m’est utile au quotidien. Les notions de dépassement de soi, persévérance, communication, planification, travail d’équipe, etc. profitent aussi bien à mes collègues qu’à mes clients et partenaires.Je recommande vivement l’expérience de leadership que l’armée apporte, ceci de manière concrète et réelle tout-à-fait transposable dans la vie civile.

Cédric Zermatten, responsable direction affaires courtiers Suisse romande de die Mobiliar

Une formation militaire d’officier offrait indéniablement des atouts pour la conduite d’entreprise. Personnellement, engagé dans le secteur de la santé et en politique, j’ai pu mesurer tout au long de ma carrière, à quel point ma fonction de capitaine d’infanterie dans l’armée m’a donné les équipements et l’expérience nécessaires à l’application d’un management équilibré et performant. Au sortir d’un apprentissage de banque, avec de bonnes bases financières, j’ai pu me perfectionner dans ce que j’aime faire, développer, projecter et conduire. Le service militaire nous apprend notamment à résister à la fatigue, aux pressions, garder la tête froide et faire des choix.

Pierre Rochat, président de MOB

Führung in der Krise und das Denken in Szenarien ist die Basis für ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Leadership. Wie moderne Führung funktioniert und welche Ansätze und Technologien dabei eingesetzt werden sollten, vermittelt die Führungsausbildung der Schweizer Armee.

Loris Niederberger, Geschäftsführer bei Moodtalk

Als urföderalistisch aufgestellte Gruppe mit über 200 Unternehmungen ist für die Migros das planvolle Zusammenwirken der einzelnen speziell während Krisen entscheidend. So orientiert sich die Krisenstabsarbeit der Migros unmittelbar an den Führungsgrundsätzen und -Prozessen der Schweizer Armee, welche als Standard regelmässig geübt werden. Diese haben uns in den vergangenen Jahren entscheidend geholfen, Krisen zu bewältigen und mitzuhelfen, die Schweizer Landesversorgung sicherzustellen. Persönlich lebe ich Leadership durch Respekt, Gemeinschaftssinn und Wertschätzung. Eigenschaften, die ich bereits in jungen Jahren als Offizier in der Armee erleben und schliesslich auch vorleben durfte. Ich kann deshalb die Leadership-Ausbildung der Armee als Mehrwert für das Führen im Rahmen ziviler Funktionen sehr empfehlen.

Rainer Deutschmann, Direktor Sicherheit und Verkehr bei MIGROS

N

Wir sehen uns als Unternehmer vermehrt mit Unabwägbarkeiten konfrontiert. Umso wichtiger ist es, auf unerwartete und komplexe Situationen angemessen und zeitnah antworten zu können. Der Leadership Campus der Schweizer Armee ist eine willkommene Gelegenheit, diese wesentliche Fähigkeit mit Experten zu üben.

Mark Schneider, Chef Executive Officer bei NESTLE

O

Die digitale Transformation aller Lebensbereiche und der Wunsch nach Selbstbestimmung innerhalb erfolgreicher Strukturen sind die Megatrends einer modernen Führung 4.0. Die Agilisierung und Demokratisierung der betrieblichen Prozesse und Organisationen erfordern Leadership und Handlungsfähigkeit im KMU-Umfeld wie auch im öffentlichen Sektor. Diese Herausforderungen bieten ein riesiges Potenzial mit Chancen für Wachstum und Entwicklung. Die Leadership-Ausbildungen der Schweizer Armee befähigen zukünftige Führungskräfte, sich in diesem spannenden Umfeld erfolgreich zu behaupten und zu profilieren.

Thomas Züger, CEO bei OBT AG

L’armée m’a appris l’adaptabilité, l’écoute et l’humilité. J’ai réussi à ne pas gravir les niveaux hiérarchiques de l’armée, ce fut ma fierté à l’époque. Puis il m’a fallu de l’ordre de 25 ans pour mettre en place un cadre clair et bienveillant,  transmettre et vivre mes valeurs, guider un groupe de personne avec mon entreprise. Avec du recul, le leadership de l’armée aurait pu me faire gagner du temps et de l’expérience. Je connais mieux ce qu’elle offre maintenant, et je ne peux que la recommandée. Elle sait aussi s’adapter avec les évolutions actuelles.

Eric Molleyres, Directeur, fondateur, ingénieur génie civil HES SIA REG A de Ovale

P

Depuis de nombreuses années, nous avons mis en place des mesures pour diminuer la consommation d’énergie fossile des bâtiments et pour favoriser l’utilisation d’énergies renouvelables. Cet engagement permanent améliorera la qualité de vie de chacun et contribuera au bien-être de notre environnement pour les générations futures. Les relations et conflits potentiels entre locataires, propriétaires et copropriétaires demandent de la psychologie et du tact, parfois de la fermeté. Les formations en management et leadership acquises dans le cadre de nos expériences militaires nous permettent d’organiser et de faire front à ces défis, à la satisfaction de nos clients et locataires, dans le respect de chacun.

Pierre-André Emery, Président du conseil d’administration de
PBBG

La qualité a toujours été notre priorité. Nous sommes reconnus dans le domaine du bâtiment pour notre rapidité de réaction, la précision de nos offres et études techniques, l’établissement de soumissions, le respect des délais, notre mobilité, nos travaux réalisés dans les règles de l’art ainsi que pour le respect et l’écoute dont nous faisons preuve envers nos clients. Nous ne pourrions atteindre tous ces défis aussi efficacement, sans la rigueur, l’organisation et le sérieux dont sont dotés nos collaborateurs. Ces qualités propres à l’armée suisse qui nous les a enseignées !

Patrick Pulver, directeur général chez www.posse.ch

Führungspersönlichkeiten mit militärischem Hintergrund weisen ein hohes Mass an Verantwortung gegenüber der Auftragserfüllung auf. Gleichzeitig vergessen sie nie den Faktor Mensch, da sie lernen menschenorientiert zu führen. Diese Kombination macht diese Leader nachhaltig erfolgreich.

Yves Berchten, CEO bei Protectas

Q

R

Logo Rahn+Bodmer
Portrait Eric Steinhauser

Auch Rahn+Bodmer Co. profitiert auf verschiedenen Ebenen von der militärischen Kaderausbildung, die dank dem Schweizer Milizsystem einen hohen Praxisbezug aufweist.

Eric Steinhauser, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Rahn+Bodmer Co.

Als Unternehmer und Unternehmerinnen konnten unsere Mitglieder von reach immens von den Inputs des Leadership-Workshop der Schweizer Armee profitieren.
Der Know-How Transfer aus Krisenmanagement, Führung / Entschlussfassung sowie Medienkompetenz wurde mit Leidenschaft und Tiefe weitergegeben.
Gratulation der Schweizer Armee & ein grosser Dank für die Gastfreundschaft.

Doman O. Obrist, Co-Founder bei Reach Network GmbH
 

Wollen Sie KMU-Leadership perfekt beherrschen? Werden Sie Offizier! Es gibt eine Vielzahl von Management-Lehren, wovon ich viele in den letzten 35 Jahren als Unternehmer und Manager sowie als Kommandant und Stabschef in der Armee kennengelernt habe. Nichts hat mich mehr überzeugt und gefördert als die militärische Führungsausbildung. Die konsequente Anwendung der militärischen Führungsgrundsätze, Variantendenken, Entscheidungen fällen und konsequent umsetzen sowie Verantwortung übernehmen – mehr Leadership können sie nirgends gewinnen. Wir brauchen in den KMU Leadership. Werden Sie Offizier!

Roland Leuenberger, CEO bei REPOWER
 

Gerade für ein ambitioniertes KMU wie die Röösli AG sind polyvalente Führungskräfte ein grosser Mehrwert. Oft müssen diese Herausforderungen selbständig rasch erfassen, Möglichkeiten abwägen, Entscheidungen zeitgerecht treffen und verständlich kommunizieren, damit die Leistung des Kollektivs auf die Erwartungen unserer Kunden ausgerichtet ist. Die Armee bietet die Gelegenheit sich diese praxistauglichen Fähigkeiten früh systematisch anzueignen.

Rene Röösli, Geschäftsführer und Inhaber bei Röösli AG

Als führender Hersteller von komplexen Flugabwehrsystemen brauchen wir Mitarbeiter, welche die militärische Sprache unserer Kunden verstehen und Problemstellungen strukturiert angehen können. Sie müssen selbstständig entscheiden und dafür Verantwortung übernehmen. Dank der praxisorientierten Führungsausbildung bringen Armeekader diese Qualitäten bereits mit.

Oliver Dürr, CEO bei Rheinmetall Air Defence AG

S

Apprendre le leadership, c’est apprendre l’humain. C’est un acte de transmission intergénérationnelle très fort puisqu’il met en présence des expériences qui agissent comme lignes de force vers un savoir vivant, agile et adaptatif. Les armes font partie de l’équipement de chaque militaire, la plus belle et la plus efficace d’entre elles est sans doute le leadership. Je suis fier de la longue histoire de collaboration qui unit l’Armée suisse et les CFF. Nous contribuons ensemble à créer des liens et à les faire prospérer dans notre pays.

Vincent Ducrot, CEO chez SBB CFF

Visionen haben, Vorbild sein, Values vermitteln, Verantwortung übernehmen, Verständnis haben und Vertrauen schenken, das bedeutet für mich Leadership. Auch Dank der Schweizer Armee und dem Schweizer Milizsystem profitiert die Securitas AG von sehr gut ausgebildeten Führungspersönlichkeiten mit hoher Praxiserfahrung.

Urs Alig, CEO Securitas AG, Mitglied Unternehmensleitung bei Securitas

Zwei Dinge zeichnen uns bei Stadler aus: Eine glühende Begeisterung für das, was wir tun und ein unbändiger Wille, das Unmögliche zu meistern. Um unseren einzigartigen Flow richtig zu fokussieren, setzen wir auf exzellentes Leadership und Führungspersonen, die über Erfahrung auf allen Stufen verfügen.

Markus Bernsteiner, Group CEO bei Stadler

 «Die Stiftung zuwebe bietet im Kanton Zug seit 1967 geschützte Ausbildungs-, Arbeits- und Wohnplätze für Menschen mit einer Lernschwäche, geistiger Behinderung und psychischer Beeinträchtigung an. Der Mensch steht damit im Fokus und zusätzlich ist unsere Organisation mit verschiedensten Businessmodellen und sozialen Aufgaben gleichzeitig herausgefordert. Um in diesem komplexen Umfeld unter Druck den Überblick zu behalten, klare Entscheidungen zu treffen und trotz sehr unterschiedlichen Teams ein gemeinsames Ziel vor Augen zu haben, arbeiten wir seit vielen Jahren mit dem KFK zusammen. Das Leadership Modell des KFK für Krisensituationen ermöglicht uns eine einheitliche, strukturierte und klare Vorgehensweise in heiklen Situationen, unter grossem Druck und trotzdem können wir immer die Menschen im Zentrum behalten.

Patrik Nietlispach, Bereichsleiter Dienste bei Stiftung zuwebe

 «Performance is the science of being better prepared»
Voraussetzungen schaffen ist ein zentraler Schlüssel zum Erfolg, und dabei ist Leadership ein entscheidender Erfolgsfaktor. Unser Milizsystem erlaubt jungen Bürgern und Bürgerinnen eine ausgezeichnete Kombination von «readiness to act» kombiniert mit vielseitige Methoden und Situationen zu erfahren und praktisch anzuwenden. Diese Einzigartigkeit welches unser Milizsystem bietet, macht uns stark, robust und gleichzeitig agil auf Veränderungen qualitative hochstehend zu reagieren.

Hans-Jörg Baumann, Präsident des Verwaltungsrats bei Swiss Capital Group

Unsere Armee bietet eine einzigartige, praktische Führungs- und Persönlichkeitsschulung. Nirgends sonst lernen junge Talente derart schnell, intensiv und unmittelbar. Ohne Führungs- und Sozialkompetenz steht ein Chef auf dem Feld wie im Unternehmen auf verlorenem Posten. Dank unserem Milizsystem sichern wir in unserem Land den Austausch von militärischer und ziviler Erfahrung – zum gegenseitigen Vorteil von Armee und Wirtschaft. Deshalb müssen die Unternehmen dafür Sorge tragen, dass die militärische und die berufliche Karriere nebeneinander möglich sind.

Rolf Dörig, Präsident des Verwaltungsrats bei Swiss Life Holding AG

Unmittelbar, direkt, manchmal hart, immer interessant. So habe ich militärische Führungsausbildung und praxis erlebt. Beziehungen fürs Leben knüpfen, aus gemachten Führungsfehlern eigene Lehren ziehen, aus gemeisterten Herausforderungen Resilienz gewinnen. Bewährte Instrumente, von der Lagebeurteilung bis zur sachgerechten Sofortmassnahme immer wieder anwenden und ins persönliche Tool-Kit integrieren. All dies verdanke ich meiner Zeit in der Schweizer Armee und kann bis heute in meinem Berufsalltag davon profitieren!

Michael Fahrni, Geschäftsführer bei SWISS VENTURE CLUB

Führen heisst immer Verantwortung übernehmen und Menschen begeistern, motivieren und mit ihnen gemeinsam Grossartiges erreichen, egal ob in Gesellschaft, Armee oder Wirtschaft.

Christoph Aeschlimann, CEO bei Swisscom

 Führungserfahrung in jungen Jahren zu erlangen ist meist nicht einfach. Die Kaderausbildung der Schweizer Armee bietet hier ein entsprechendes Angebot. Junge Menschen lernen, verantwortungsbewusst zu führen und zu motivieren. Setzen sie das Gelernte in der Wirtschaft ein, schaffen sie heute und in Zukunft einen grossen Mehrwert insbesondere für international tätige Schweizer KMU.

Simone Wyss Fedele, CEO bei Switzerland Global Enterprise

Les collaborateurs et les collaboratrices qui s’engagent ont l’occasion d’exprimer leur potentiel et d’acquérir de nouvelles compétences comme le leadership. Un employé investi est un atout pour son employeur et cela indique qu’il a un certain nombre de soft skills à apporter. La formation acquise au sein de l’armée m’est utile au quotidien au-delà de l’esprit de solidarité et de la camaraderie.
La SSST / SGAS / SSSL s’engage pour la sécurité et soutient le système de milice qui a contribué à la prospérité de la Suisse.

Christian Wyssmüller, président de SGAS / SSST / SSSL

T

Chez Tertianum, le travail en équipe est fortement répandu et la création d’une équipe d’experts efficace requiert de réelles compétences en Leadership. Le sens des responsabilités, l’autonomie, la méthodologie, la communication, autant d’atouts acquis durant ma formation et mon expérience militaires et qui se sont révélés précieux tout au long de ma carrière professionnelle, et plus particulièrement dans la gestion de situations complexes.

Nicolas Crognaletti, membre de la direction générale et COO Tertianum Romandie & Tessin

Sowohl als aktiver Milizoffizier als auch als Marktverantwortlicher in der Sicherheits- und Rüstungsindustrie muss ich langfristig planen und kurzfristig entscheiden. Im CAS «Strategy with Impact» des Leadership Campus der Schweizer Armee habe ich Instrumente und Techniken vertieft, um in einem dynamischen Umfeld die verschiedenen Dimensionen der Führung besser zu beherrschen und die strategischen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Markus Ming, Segmentsleiter C4I bei Thales*

La sous-traitance industrielle de pièces métalliques est soumise à une forte concurrence.
Afin de se démarquer, Tech-Laser Sandoz SA s’appuie sur un leadership cohérent, organisé en équipe doublé d’une communication efficace.
Selon le concept du management militaire moderne enseigné à l’armée Suisse, notre persévérance promet un travail de qualité dans le respect et la continuité.
Proche de l’humain, c’est une vision durable qui offre la confiance à tous nos partenaires et clients. 

Depraz Barbara, directrice générale de TECH-LASER SANDOZ SA

Wie bei uns sind auch in der Schweizer Armee die Werte und das konkrete Vorleben dieser Werte durch die Führungskräfte zentral. Gerade im hektischen Alltag bin ich der Meinung, lieber zehn schnelle Entscheide zu fällen und sein Team und das Projekt damit vorwärtszubringen, als Entscheidungen aus Sicherheitsbedenken hinauszuzögern und damit Zeit und womöglich die Motivation der Mitarbeitenden zu verspielen. In diesen Situationen sind starke Werte und persönliches Commitment der Führungskräfte gefragt – wie sie im Leadership Campus vermittelt werden.

Thomas Wüst, CEO bei ti&m AG

U

Die Armee bietet früh im Leben die Gelegenheit, Führungsverantwortung zu übernehmen, Menschen mit verschiedenen Hintergründen zusammenzubringen und als Team eine gemeinsame Aufgabe zu erfüllen. Auf ihrem Miliz-Karriereweg werden die Armeeangehörigen durch den Leadership Campus der Schweizer Armee hochwertig begleitet. Das sind prägende Erfahrungen, die auch für unser Unternehmen wichtig sind.

Sabine Keller-Busse, President UBS Switzerland

Die strukturierte und methodische Problemerfassung, die Beurteilung der Lage sowie die Entwicklung von Lösungen und das Denken in Varianten sind zentrale Elemente der militärischen Kaderausbildung. Die Fähigkeit hierzu wird dabei nicht nur theoretisch erlernt, sondern in der Praxis konkret angewendet. Dies gilt auch für die Fähigkeit in komplexen Situationen unter Druck den Überblick zu behalten, Entscheidungen zu treffen und das Team auf ein gemeinsames Ziel auszurichten. Militärisch aber auch im geschäftlichen Umfeld sind diese Fähigkeiten zentrale Elemente, welche den Unterschied machen, zwischen Erfolg und Fehlschlag. Diese Fähigkeiten, welche ich in der Armee erlernen und festigen durfte, kommen mir bis heute immer wieder zugute.

Erik Dinkel, Chief Information Security Officer des Universitätsspitals Zürich.

V

Bei der Gestaltung von Führungsstrukturen schreibt V-ZUG Diversität und Nachhaltigkeit gross. Führungskräfte mit ausgeprägtem Gestaltungswillen, die es verstehen, ihre Teams ganz im Sinne der Unternehmensvision mit Leichtigkeit und Kreativität zu leiten, tragen zum nachhaltigen Erfolg des Unternehmens bei. Die Angebote des Leadership Campus leisten einen wertvollen Beitrag zur Vermittlung von Führungskompetenzen, die sowohl im militärischen Kontext wie auch in der Privatwirtschaft erfolgsentscheidend sind.

Peter Spirig, CEO bei V-ZUG Group
 

La construction est un domaine complexe, exigeant et qui nécessite de travailler en équipe avec l’ensemble des acteurs. Grâce à mon parcours d’officier, j’ai appris à atteindre des objectifs ambitieux, avec des ressources forcément limitées et dans des conditions souvent difficiles. En faisant preuve de leadership, ma formation militaire m’aide au quotidien dans mon travail. Je ne connais aucune université qui offre autant d’expérience pratique de la conduite que l’Armée.

Pierre Bays, chef de la division Infrastructures
DGMR – Etat de Vaud
Logo velocorner
Portrait Ciril Stebler

Als digital Start-Up in einer konventionellen Branche im Aufbruch ist Agilität für uns überlebenswichtig. Als Newcomer müssen wir flexibel, vorausschauend und proaktiv auf Marktentwicklungen eingehen. Auf sich ständig ändernde Marktbedingungen dürfen wir nicht nur reagieren, sondern müssen diese antizipieren. Vorbereitet für alle Szenarien – genau das verbindet uns mit der Schweizer Armee.

Ciril Stebler, CEO bei velocorner

Nicht zuletzt während der Corona-Pandemie profitierten wir direkt vom Know-how der Armee im Umgang mit Krisen. Doch auch im Berufsalltag, in komplexen Führungssituationen oder anspruchsvollen unternehmerischen Fragestellungen helfen uns militärische Kompetenzen und Werte oftmals weiter.

Lorenz Hess, Verwaltungsratspräsident bei Visana

Als ehemaliger MLT Offizier profitiere ich noch heute von den im Militärdienst erlernten Führungs – und Kommunikationsregeln. In meinem Job als Krisenkommunikator kommt es täglich auf Lagebeurteilung, Genauigkeit, Klarheit und Variantendenken an – Eigenschaften, die jeder Manager in der VUCA Welt anwenden muss.

Olivier Laube, Krisenkommunikator
Vorstand bei VKK Schweiz

W

X

Y

Logo Yonder
Portrait Thomas Vogel

Als Mitgründer und CEO eines Wachstumsunternehmens nutze ich die Tools aus meiner Generalstabsausbildung in der täglichen Führungsarbeit und zur Bewältigung von Ausnahmesituationen. Entsprechend gerne stelle ich deshalb Offiziere ein: Uns eint ein einheitliches Führungsverständnis und ein gemeinsamer Wille zum Erfolg.

Thomas Vogel, Co-Founder & CEO bei Yonder*

Wir bei Ypsomed unterstützen das Miliz-Engagement unserer Mitarbeitenden in Politik und Armee. In Zeiten von Krisen und geopolitischen Verwerfungen braucht unsere Wirtschaft eine ultimative, robuste und verlässliche Versicherung.

Simon Michel, CEO bei Ypsomed Group

Z

* Les donateurs de témoignages ainsi désignés ou leurs employeurs ont une relation contractuelle avec l’Armée suisse.

Partager :